WASSERSTRAHLSCHNEIDEN: DIE TECHNIK

Ein gebündelter Wasserstrahl wird mit hohem Druck (bis 5.000 bar) aus einer Düse auf das zu schneidende Material "geschossen". Zur Verbesserung der Schnittleistung wird dem Wasser ein abrasives Medium (Granatsand) zugeführt. Dieser Strahl wirkt wie ein dünnes, rundes Diamantsägeblatt, ohne jedoch die Schnittkanten zu erwärmen. Der Verlauf der Schnittkontur wird durch moderne CNC-Steuerungen bestimmt. Das Wasserstrahlschneiden ist somit ein vielseitig einsetzbares, umweltfreundliches Kalttrennverfahren.

Die Material-Bearbeitung

Mit dem Wasserstrahlschneid-Verfahren lassen sich nahezu alle Werkstoffe schneiden, selbst Titan, Stahl und Aluminium. Es erlaubt eine umweltschonende Bearbeitung beinahe aller Kunst- und Verbundwerkstoffe ohne gesundheitsschädigende Schneiddämpfe. In Glas, Verbundglas und Keramik lassen sich kratzfrei und in einem Arbeitsgang Ausklinkungen, Löcher und Figuren schneiden. Bei der Gestaltung der Formen von Marmor, Granit, Naturstein, Keramik usw. sind der künstlerischen Phantasie keine Grenzen mehr gesetzt.

Die Vorteile

  • Kaltschneideprozess, d.h. es wird ein verzugfreies Schneiden aller Materialien gewährleistet, es treten keine thermisch bedingten Veränderungen der Werkstoffe an der Schnittkante und keine Veränderungern des Materialgefüges auf.
  • Es lassen sich beliebige Konturen schneiden und der Schnitt kann an jeder belibigen Stelle der Werkstückoberfläche beginnen und enden.
  • Es entsteht kein direkter Anpressdruck auf den Werkstoff. So wird trotz hoher kinetischer Energie eine Deformation des Materials vermieden und eine hohe Schnittpräzision ohne Ausfransung oder Grat erzielt. Die Materialoberfläche wird nicht verletzt.
  • Durch den feinen Strahl ergibt sich eine präzise Schnittgenauigkeit und hohe Schnittqualität. Es können filigrane und komplizierte Konturen geschnitten werden.
  • Problem-Materialien wie kunstoffbeschichtetes Blech, Aluminium, Kupfer, rostfreier Stahl etc. lassen sich problemlos schneiden.
  • Die Umweltverträglichkeit wird in besonderem Maße gesichert, da der Schneidprozeß sauber ist, kein Schneid- oder Schleifstaub, keine Späne und keine Luftverschmutzung erzeigt wird.
  • Kostenreduktion durch kostengünstige Einzelteil- und Prototypenfertigung.
  • Kostengünstige Programmerstellung durch den direkten Import Ihrer Dateien (z. B. .dxf)